Wann ist es bei einer Schengen-Sperre sinnvoll einen deutschen Anwalt zu beauftragen?

Bei einer Schengen-Sperre (SIS-Eintrag) die auf einer deutschen Einreisesperre, oder einem deutschen Einreiseverbot beruht, kann ein deutscher Anwalt uneingeschränkt tätig werden.

Beruht die Eintragung hingegen auf der Eintragung eines anderen Mitgliedstaates, so können lediglich allgemeine Informationen zu SIS-Einträgen einholt werden.  Da ein Anwalt aber nicht das nationale Ausländerrecht, bzw. die Nationalsprache, eines jeden Schengen-Staates sprechen kann, ist eine darüber hinaus gehende Interessenvertretung praktisch schwer umzusetzen.

Wenn Sie also z.B. wg. Heirat nach Österreich, Schweiz, Italien, Belgien, Frankreich reisen müssen und eine deutsche Einreisesperre bzw. ein Einreiseverbot dieses verhindert, dann ist es Sinnvoll einen Anwalt aus Deutschland zu beauftragen.